Gewerbegebiet Rothenburg / Nord

Anschrift

Stadtverwaltung Rothenburg/O.L.
Ulrike Melzer
Marktplatz 1
02929 Rothenburg

Kontakt

Tel: 035891 772 53 Fax: 035891 772 77 www.rothenburg-ol.de

Weiterer Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Abteilungsleiter Akquisition/Ansiedlung
Herr Andreas Lippert
Bertolt-Brecht-Allee 22
01309 Dresden

Kontakt

Tel: +49 (351) 2138-0

Basisinformation

Lage :
am nördlichen Stadtrand von Rothenburg/O.L.
Gemeinde :
Rothenburg/O.L.
Kategorie :
G (Gewerbliche Baufläche)
Nettobaufläche:
121.000 m²
Verfügbare Fläche:
68.000 m²
Größte Parzelle :
6.800 m²
Kaufpreis:
Basis 8,70 Euro/m²

Autobahn:
BAB4 (20,00 km)
Bahnhof:
Horka (9,00 km)
Bundesstraße:
B115 (12,00 km)
Flughafen:
Dresden International (111,00 km)

Altlast:
nicht vorhanden
Eigentümer :
Kommune

Technische Erschließung

Telekommunikation:
erschlossen
Trinkwasser:
erschlossen
Stromversorgung:
erschlossen
Abwasser:
erschlossen

Beschreibung

Angesiedelte Betriebe: EVERS Bauelemente Rothenburg, Kahl Dach- u. Fassadenbau, Mirschel Fensterbau, Brückner, Spezialwerkzeuge, Roth Schlosserei, KERO Zimmerei

Profil der Region

Die Stadt Rothenburg/O.L. liegt im östlichen Teil des Freistaates Sachsen, im Niederschlesischen Oberlausitzkreis. Sie ist die östlichste Kleinstadt Deutschlands und zählt zu den ältesten Städten der Oberlausitz, idyllisch gelegen im Neißetal zwischen Görlitz und Muskauer Heide. Nicht nur der Ortskern, der noch die Grundzüge der mittelalterlichen Stadtplanung aufweist, auch das Heimatmuseum und der Stadtpark vermitteln einen Einblick in historische und botanische Besonderheiten der Neißestadt. Gern besucht wird der Stadtpark auch zur Blütezeit der Azaleen und Rhododendren. Eine stabile Säule der wirtschaftlichen Entwicklung in der Stadt stellen nach wie vor das Handwerk und Gewerbe dar. Zahlreiche neue Geschäfte bereichern das Stadtbild, umfangreiche Dienstleistungen werden den Bürgern angeboten. Im Jahr 1991 wurde der Militärflugplatz aufgelöst und schrittweise in eine zivile Nutzung überführt. Auf dem Gebiet des ehemaligen militärischen Geländes siedelte sich vor allem produzierendes Gewerbe an. Ein Gewerbegebiet im Norden mit ca. 20 ha Fläche konnte mit Hilfe von Fördermitteln des Landes vollständig erschlossen werden. Hier siedelte sich produzierendes Gewerbe an. Das Gewerbegebiet ist z.Z. zu etwa 35 % ausgelastet.

Letzte Änderung: 21.01.2020 Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS)

IHR ANSPRECHPARTNER


Meißner, Stephan
STEPHAN MEISSNER
Akquisition, Ansiedlung

Tel: +49 (351) 2138 221
Fax: +49 (351) 2138 219