Gewerbepark Straßgräbchen

Anschrift

Stadtverwaltung Bernsdorf
Bürgermeister/-in
Harry Habel
Rathausallee 2
02994 Bernsdorf

Kontakt

Tel: 035723 238 13 Fax: 035723 238 33 www.bernsdorf-ol.de

Weiterer Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Abteilungsleiter Akquisition/Ansiedlung
Herr Andreas Lippert
Bertolt-Brecht-Allee 22
01309 Dresden

Kontakt

Tel: +49 (351) 2138-0

Basisinformation

Lage :
10 km nördlich von Kamenz, östliche Randlage der Gemeinde
Gemeinde :
Bernsdorf
Kategorie :
Nettobaufläche:
40.300 m²

Bahnhof:
Bernsdorf (2,00 km)
Autobahn:
A 4 (23,00 km)
Bundesstraße:
B 97 (3,00 km)
Flughafen:
Dresden-Klotzsche (40,00 km)
Bahnhof:
Straßgräbchen (4,00 km)

Altlast:
nicht vorhanden
Ansiedlungswünsche:
kleine und mittelständische Unternehmen
Eigentümer :
Kommune

Technische Erschließung

Trinkwasser:
wird erschlossen
Stromversorgung:
wird erschlossen
Abwasser:
wird erschlossen
Telekommunikation:
wird erschlossen

Beschreibung

Es wurden keine Daten hinterlegt

Profil der Region

Hinter Bernsdorf steht eine Stadt mit Charakter, welche für jede Generation eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet. Die direkte Anbindung an die B97 und somit an die Verkehrsachse Dresden – Hoyerswerda macht die Stadt attraktiv für Handwerk und Industrie und bietet ideale Voraussetzungen für ein entspanntes Leben in der Natur mit gleichzeitiger Anbindung an städtisches Leben. Bernsdorf hat eine umfangreiche, historisch gewachsene Industrie. Bereits um 1890 erlangten die Bernsdorfer Glaserzeugnisse Weltruf und wurden in viele Länder geliefert. Durch die reichen Vorkommen an hochwertigem Glassand sowie später erschlossenen Braunkohlevorhaben der Umgebung wurde die wirtschaftliche Entwicklung maßgeblich begünstigt. Heute hat allein das Verarbeitende Gewerbe einen Anteil von 88% am Gesamtumsatz. In der Fortschreibung des Integriertes Stadtentwicklungskonzept INSEK für Bernsdorf ist bereits verankert, dass zusätzlich zur Beibehaltung guter Standortbedingungen auf den bestehenden Gewerbe-/Industrieflächen die Entwicklung weiterer Flächen vorangebracht werden soll. Insbesondere absehbare Konflikte zwischen Industrie / Gewerbe und Wohnen an Altstandorten sollen mit dem neu zu schaffenden Flächenangebot minimiert werden. Auch größere Neuansiedlungen werden dadurch ermöglicht.

Letzte Änderung: 19.07.2024 Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS)