Potenzialgebäude Beherbergung - ehem. St.-Annen-Gymnasium und Turnhalle

Anschrift

Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz - Stadtverwaltung
Mario Dammköhler
Markt 1
09456 Annaberg-Buchholz

Kontakt

Tel: 03733 425264 Fax: 03733 25142 www.annaberg-buchholz.de

Weiterer Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Abteilungsleiter Akquisition/Ansiedlung
Herr Andreas Lippert
Bertolt-Brecht-Allee 22
01309 Dresden

Kontakt

Tel: +49 (351) 2138-0

Basisinformation

Gemeinde :
Annaberg-Buchholz
Straße :
Münzgasse 15 - 17 / Sperrgasse 9
Lage :
- Entfernung mit dem Pkw: Flughafen 100 km, Autobahn 32 km - gute Anbindung zur BAB 72 (Fahrzeit ca. 30 Min.) - Grenzübergang nach Tschechien in Bärenstein/Weipert in etwa 12 km Entfernung (Fahrzeit ca. 15 Min.) - fußläufige Entfernung zum Bhf. Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof (ca. 5 Min.) mit Direktverbindungen nach Chemnitz Hbf. und Cranzahl - fußläufiger Zugang zum Rad- und Wanderwegenetz des Erzgebirges
Gesamtfläche:
4.140 m²
Gebäudetyp:
Gastronomie/Hotel
Bauart:
gemischte Bauart
Baulicher Zustand:
- keine Angabe -

Bundesstraße:
B 101 (0,10 km)
Flughafen:
Flughafen Dresden (100,00 km)
Autobahn:
BAB 72 (30,00 km)
Bahnhof:
Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof (0,60 km)

Eigentümer :
Kommune
Beschreibung:
Der Standort umfasst das Schulgebäude, die Turnhalle und Freiflächen des ehemaligen St. Annen-Gymnasiums, die mit der Verlagerung der Schule frei wurden. Das Objekt liegt zentral in der Stadt Annaberg-Buchholz, die ein Schwerpunkt des UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Kruš-nohorí ist. Der Standort ist nur wenige Meter vom historischen Stadtzentrum mit dem Markt entfernt. Das Hauptgebäude untersteht nicht dem Denkmalschutz, die Turnhalle schon. Die vor Ort vorhandenen, erschlossenen Kapazitäten sind ausreichend für Hotel und Gastronomie, Breitband ist mit einer Kapazität von 50 Mbit/s vorhanden. Touristische Schwerpunkte in der Stadt sind u. a. einzigartige Bergkirche St. Marien, das Erzgebirgsmuseum mit Besucherbergwerk "Im Gößner" oder das Eduard-von-Winterstein-Theater.

Profil der Region

Die Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz ist Mittelzentrum im Verdichtungsraum Chemnitz und Kreissitz des Erzgebirgskreises. Auf einer Fläche von 28,11 km² am Fuße des Pöhlberges leben 19.382 Menschen (31. Dez. 2022) in 6 Stadtteilen. +++ Annaberg-Buchholz verfügt über eine ausgebaute regionale Infrastruktur. Durch die vielschichtigen vorhandenen mittelständischen Betriebe sind ein breites Spektrum an qualifizierten Arbeitskräften und optimale Kooperationsmöglichkeiten vorhanden. Der Wirtschaftszweig des verarbeitenden Gewerbes stellt mit rund 30 % Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ein hohes Potential dar, wovon 51 % der Unternehmen den Branchen Metallverarbeitung, Maschinenbau sowie Elektrotechnik/Elektronik zuzuordnen sind. Ergänzt wird dieses dichte Netzwerk durch die F+E Kapazitäten der unmittelbar der Region vorgelagerten Universitäten und Fachhochschulen, z.B. in Zwickau, Chemnitz und Freiberg. +++ Die Verkehrsanbindung ist direkt durch die Bundesstraßen B95/B101 realisiert, welche als Verbindungsachsen zwischen Chemnitz, Autobahn A72/A4 und der Tschechischen Republik anliegen. Annaberg-Buchholz ist als wirtschaftliches, administratives und touristisches Zentrum im Erzgebirge ein geradezu idealer Ort für Investoren. +++ Die Stadt verfügt bereits über drei fast ausgelastete Gewerbegebietsstandorte mit einer Fläche von ca. 47 ha. Für künftige Neuinvestitionen oder Firmenerweiterungen entwickelt die Stadt Annaberg-Buchholz derzeit das neue „Industriegebiet an der B 101“ über 14 ha. +++ Auch kulturell hat die Berg- und Adam-Ries-Stadt einiges zu bieten. Sehenswert sind u.a. die St. Annenkirche, der Frohnauer Hammer, Besucherbergwerke, das Adam-Ries-Museum oder die Ausstellung „Manufaktur der Träume“. Traditionsfeste wie der Weihnachtsmarkt oder die KÄT locken in jedem Jahr zehntausende Touristen nach Annaberg-Buchholz. +++ Eine dichte Bildungsinfrastruktur (Kindertageseinrichtungen, 5 Grund-/ 3 Oberschulen/ 3 Gymnasien) sowie zahlreiche Sport- und Freizeitanlagen machen die Stadt auch zu einem attraktiven Wohnstandort.

Letzte Änderung: 16.06.2023 Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS)